Raspberry PI Überwachungskamera mit Motion Teil 2 – Einrichtung Telegram App

In Teil 1 haben wir eine Benachrichtigung per E-Mail eingerichtet. Das hat allerdings einen Nachteil: Wir sind auf die E-Mail Aktualisierung angewiesen. Und dies kann je nach Einstellung einige Minuten dauern bis wir informiert werden, da die meisten Smartphones nur zu bestimmten Zeiten die Mails abrufen. Besser geht es jetzt mit einer Benachrichtigung per Telegram App. Dazu richtien wir uns einen eigenen Bot ein und bringen ihm bei auf unseren Raspberry PI zu hören! Ich liebe KI … 😉

In Teil 2 zeigt der Doktor euch wie wir eine Benachrichtigung per Telegram App realisieren können. Dies hat den Vorteil das wir eine Benachrichtigung in Echtzeit auf unser Smartphone erhalten.
Sobald Motion eine Bewegung erkennt, bekommt Ihr quasi Zeitgleich eine Benachrichtigung von eurem persönlichen Bot per Telegram.

Einrichtung der Telegram APP

  1. Als erstes installieren wir uns auf unserem Smartphone die App „Telegram“. Diese findet Ihr in eurem Appstore. Die App kostet eventuell ein cent, aber das ist es wert.
  2. Nach der Installation der App auf eurem Smartphone, starten wir diese. Beim ersten Start müsst Ihr eure Mobilfunktelefonnummer bestätigen. Dies geschieht per SMS. Die genaue Anleitung dazu erspare ich mir hier, da es eigentlich selbsterklärend ist. Solltet Ihr dennoch nicht weiter kommen, steht der Doktor für fragen bereit.
  3. So, die Telegram App ist installiert, eure Telefonnummer ist bestätigt und Ihr seid gespannt wie es weiter geht 😉

Einrichten eines Bots in Telegram

  1. Jetzt richten wir uns einen Bot in Telegram ein. Wir klicken dazu auf das „Suchen“ Symbol bzw. die Lupe. Gebt jetzt bitte „botfather“ ein und wählt ihn durch ein antippen aus.
  2. Es erscheint ein Chat mit einigen Infos. Die Infos beinhalten wie Ihr euch einen Bot einrichtet. „botfather“ müsst Ihr euch als einen Generator für Bots vorstellen. Mit seiner Hilfe könnt Ihr Bots erstellen.
  3. Gebt nun folgendes ein:
    <code>/newbot</code>
  4. Ihr werdet jetzt aufgefordert ein Benutzernamen und Botnamen für den neuen Bot einzugeben. Der Botnamen muss auf „bot“ enden.
  5. Ihr bekommt anschließend einen Token (eine Art ID) der einmalig ist. Schreibt euch diesen gut auf oder kopiert euch den Token in eine Datei herein um den Token später wieder weiter zu verwenden.
  6. Wir müssen nun die ID des Chat´s herausfinden. Dazu öffnen wir das Terminal in Linux und geben
    <code>curl -X POST https://api.telegram.org/bot123456:abcde1234ABCDE/getUpdates</code>

    ein.

  7. 123456:abcde1234ABCDE müsst Ihr durch eure Token ID ersetzen.
  8. Nun findet Ihr in der Ausgabe des Terminals *chat* gefolgt von einer ID. Dies ist unsere Chat ID. Schreibt euch diese bitte ebenfalls auf.
  9. Jetzt können wir Nachrichten mit dem Befehl
    <code>curl -X  POST 'https://api.telegram.org/bot123456:abcde1234ABCDE/sendMessage?chat_id=-12345678&amp;text="euer Text"</code>

    an unseren Bot senden. Ersetzt bitte hier ebenfalls hinter „chat_id=-“ den Wert durch eure Chat ID.

Ihr habt jetzt einen Bot der bereit ist Nachrichten zu empfangen.

Nun müssen wir in Motion diese Zeile ändern:

# Command to be executed when an event starts. (default: none) # An event starts at first motion detected after a period of no motion defined by event_gap on_event_start echo "Subject: Kamera Bewegung erkannt! Datum: %d %m %Y Uhrzeit: %H:%M \r\n\r

Wir ändern sie in:

# Command to be executed when an event starts. (default: none) # An event starts at first motion detected after a period of no motion defined by event_gap on_event_start curl -X  POST 'https://api.telegram.org/bot123456:abcde1234ABCDE/sendMessage?chat_id=-12345678&text="euer Text"

Bei „euer Text“ setzt Ihr ein beliebigen Text ein. Ich habe  „Bewegung erkannt!“ bei mir ausgewählt. Auch hier müsst Ihr natürlich 12345 durch eure Chat ID und euren Token ersetzen.

Nun haben wir einen Raspberry PI der eure Wohnung überwacht und euch per Telegram informiert. Solltet Ihr Fragen haben, stehe ich gerne bereit.

Der zweite Teil baut auf dem ersten Teil auf, Ihr solltet also erst einmal Teil 1 durchgehen. Unter https://jankarres.de/2013/12/raspberry-pi-kamera-modul-mit-motion-tracking/ findet Ihr noch ein paar weitere Infos.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.